Mit Kontinuität in die Zukunft

STÜKEN stellt Geschäftsführung neu auf

Rinteln, 1. Juli 2021 – Die Geschäftsführung von Tiefziehspezialist STÜKEN stellt sich neu auf. Dr. Hubert Schmidt ist nach 27 Jahren als Geschäftsführer in den Ruhestand gegangen. Unter seiner Regie wurde die Weiterentwicklung des Rintelner Stammwerkes sowie die Internationalisierung vorangetrieben. Als sein Nachfolger tritt Philipp Wohlert in die Unternehmensführung ein. Neuer Sprecher der Geschäftsführung wird der langjährige technische Geschäftsführer Dr. Uwe Krismann. Zusammen mit Nils Petersohn als Geschäfts-führer für den Bereich Vertrieb und Marketing will das Trio den erfolgreichen Kurs der letzten Jahrzehnte fortsetzen.

STÜKEN ist und bleibt ein Familienunternehmen. Diese Maxime wird durch die neue Konstellation nochmals unterstrichen, denn Philipp Wohlert ist Urenkel des Firmengründers Hubert Stüken. „Seit ich denken kann, fühle ich mich mit dem Unternehmen verbunden“, beschreibt Philipp Wohlert seine Motivation, operativ bei STÜKEN einzusteigen. „Ich möchte in den nächsten Jahrzehnten meinen Beitrag dazu leisten, STÜKEN als Familienunternehmen zu erhalten und weiterzuentwickeln – auch international. Unsere globale Aufstellung mit Werken in Europa, Nordamerika und China ist ein Hauptgrund für den weltweiten Erfolg. Es ist mir ein persönliches Anliegen, dass wir in Rinteln ein entscheidender Motor für Innovationen bleiben.“ Wohlert leitet bereits seit vier Jahren das Controlling des Unternehmens. Zuvor war er einige Jahre in verschiedenen Funktionen bei einem großen Maschinenbauunternehmen tätig. Sein Verantwortungsbereich umfasst die kaufmännischen Bereiche Finanzwesen, Einkauf, IT und Personal. Den Bereich Vertrieb und Marketing verantwortet weiterhin Nils Petersohn, der diese Funktion seit 2017 ausübt.

Zum neuen Sprecher der Geschäftsführung wurde Dr. Uwe Krismann ernannt. Er trägt seit 2008 Verantwortung als technischer Geschäftsführer und freut sich auf die neue Aufgabe: „STÜKEN blickt auf eine beeindruckende 90-jährige Geschichte als Familienunternehmen zurück. Kunden schätzen unsere herausragende Tiefziehkompetenz und Qualität. STÜKEN ist damit seit vielen Jahren erfolgreich. Dies ist allerdings nicht selbstverständlich. Die COVID-19 Pandemie hat gezeigt, wie schnell Krisen entstehen können und wie sie sich auswirken“. Dann sei gefragt, so Krismann, Verantwortung zu übernehmen sowie schnell und flexibel zu handeln. Und der Zusammenhalt im STÜKEN-Team. „Diese Fähigkeiten und Werte zeichnen uns aus. Sie sind auch in Zukunft unser Maßstab. Als Familienunternehmen denken wir langfristig, setzen auf Nachhaltigkeit. Ich freue mich auf die neue Verantwortung, den Kurs in die Zukunft mitzugestalten. Denn vor uns liegen große Herausforderungen wie die Transformation in der Autoindustrie, die Klimaziele und die Digitalisierung. Diese Themen wollen wir mit Entschlossenheit und innovativen Ideen angehen, uns neue Chancen erschließen.  Der Einstieg in die Elektromobilität und die Medizintechnik, aber auch die Umsetzung unseres Produktionssystems 4.0 am Stammsitz Rinteln sind bereits wegweisende Schritte. Unser Ziel ist Technologie- und Innovationsführerschaft. Dafür haben wir die besten Voraussetzungen, nämlich unsere kompetenten und engagierten Mitarbeiter. Auf sie bin ich sehr stolz. Es ist mir eine Herzensangelegenheit, gemeinsam mit ihnen weitere Erfolgskapitel zu schreiben.“

„Pioniergeist, unternehmerische Visionen und die Überzeugung, dass effiziente Lösungen am besten in Zusammenarbeit entstehen – mit dieser Einstellung gründete Hubert Stüken 1931 sein Unternehmen. Auch die neue Geschäftsführung wird sich mit viel Engagement für weiteres Wachstum und sichere Arbeitsplätze einsetzen“, verspricht das Trio einstimmig.


Pressekontakt

Hubert Stüken GmbH & Co. KG
Sandra Göhner-Baake, Leiterin Marketing
Telefon +49 5751 702 0
marketing@stueken.de