Anwendungsoptimierte Spezifikationen für mehr Flexibilität

Um die Eigenschaften von unseren Bauteilen anwendungsbezogen zu optimieren, setzen wir auf unterschiedliche Wärmebehandlungs- und Härteverfahren. Ob das Reduzieren von fertigungsbezogenen Spannungen im Bauteil oder die Optimierung von elektromagnetischen Werkstoffeigenschaften: Wir gehen auf Ihre speziellen Anforderungen ein und sichern den Erfolg Ihrer Produkte.

Von Verschleißfestigkeit bis zur Materialeinstellung für Folgeprozesse

Teile aus Metall haben einen Festigkeitsgradienten, den es bei der Bauteilentwicklung stets zu berücksichtigen gilt. Um die Eigenschaften nach der Fertigung zu verbessern, setzen wir in vielen Situationen auf eine anschließende Wärmebehandlung. So können Teile aus Messing spannungsarm geglüht, Komponenten aus ferritischem Stahl hinsichtlich ihrer elektromagnetischen Eigenschaften verbessert oder Nickelbasisverbindungen optimiert werden. Für zahlreiche Verfahren verfügen wir über die notwendigen Kompetenzen sowie Anlagen und setzen in Sonderfällen auf langjährige Partner aus unserem Netzwerk.

Zur Optimierung von Bauteilen aus austenitischem Edelstahl setzen wir auf unser patentiertes Verfahren SWEP15®. Mit diesem können wir die Verschleißfestigkeit der Bauteile und somit die Lebensdauer Ihrer Produkte verbessern. Durch induzierte Druckeigenspannungen können wir gleichzeitig auch die Bauteilfestigkeit für die spezielle Anwendung einstellen.

Wir sind für Sie da -
sprechen Sie uns an

Sie haben Fragen zu unserem Leistungsspektrum und unseren Angeboten im Bereich der Wärmebehandlung und Härteverfahren? Wir stehen Ihnen jederzeit mit dem STÜKEN MEHR Partnerschaftlichkeit zur Seite: info@stueken.de